Einstimmiges Votum für Timo Natemeyer

Mitgliederversammlung des Bad Essener SPD-Ortsvereins Breite Unterstützung erhielt Bürgermeisterkandidat Timo Natemeyer im Verlauf einer Mitgliederversammlung des Bad Essener SPD-Ortsvereins: Natemeyer, der sich als überparteilicher Kandidat zur Wahl um das Amt des Bürgermeisters der Gemeinde Bad Essen bewirbt, stellte sich den Fragen der Parteimitglieder und gab Auskunft über die Schwerpunkte seiner Kandidatur.

„Auf den demographischen Wandel in der Gemeinde Bad Essen zu reagieren ist eine der dringlichsten Aufgaben der kommenden Jahre“, so Timo Natemeyer. Die Stärkung des Öffentlichen Personennahverkehrs und der Strukturen der dörflichen Gemeinschaften als wichtige Stütze des Zusammenlebens hob Natemeyer in diesem Zusammenhang besonderes hervor.

„Die Themen Bildung und Kinderbetreuung werden uns auch in den kommenden Jahren beschäftigen“, erklärte Natemeyer. Mit den beiden weiterführenden Schulen in Bad Essen, der Oberschule und dem Gymnasium, sei ein Angebot vorhanden, mit dem sichergestellt werden müsse, „dass alle Kinder bestmöglich gefördert werden.“ Das übergeordnete Ziel sei, dass die Gemeinde Bad Essen mit ihren 17 Ortschaften attraktiv bleibe für Familien, ebenso wie für Fachkräfte und Unternehmen sowie für Besucher.

Gastredner Werner Lager, Vorsitzender des SPD Kreisverbandes Osnabrück-Land und langjähriger Wegbegleiter Natemeyers in der Kreistagsfraktion, zeichnete den zwanzigjährigen kommunalpolitischen Werdegang Timo Natemeyers nach. „Mit Timo Natemeyer bewirbt sich ein kompetenter und fachlich versierter Kandidat, der der Gemeinde neue Impulse geben kann und immer ein offenes Ohr für die Bürger haben wird.

 

Unter Leitung des Ortsvereinsvorsitzenden Axel Gruczyk stimmten die Bad Essener Genossinnen und Genossen im Anschluss einstimmig für die Unterstützung Timo Natemeyers als Bürgermeisterkandidat.

Im weiteren Verlauf der Versammlung wurde auch die Europawahl thematisiert, die zusammen mit der Bürgermeisterwahl am 25. Mai stattfinden wird. Mit Günter Wobig wurde abschließend ein neues Mitglied in den Reihen der Bad Essener SPD begrüßt.